Neues Gymnasium Rüsselsheim Aktuelles http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog Kirby Januartes, FebruArtes, bald eventuell NovArtes… Egal, Hauptsache ein schöner und bunter Abend der Künste! http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/januartes-februartes-bald-eventuell-novartes-egal-hauptsache-ein-schoener-und-bunter-abend-der-kuenste blog/januartes-februartes-bald-eventuell-novartes-egal-hauptsache-ein-schoener-und-bunter-abend-der-kuenste Sun, 13 Oct 2019 00:00:00 +0000 Es ist wieder Januar, der 31.01.2019, draußen ist es dunkel und kalt. Die Zeugnisse sind gedruckt, das Halbjahr neigt sich dem Ende. Viele Lernende und Lehrende schnaufen erst mal durch. Aber das gilt nicht für alle, denn es ist wieder JanuArtes-Zeit. Der bunte Abend der Künste, traditionell (an der jungen Schule muss man dies nach drei Durchführungen schon so formulieren) kurz vor dem Halbjahreswechsel und nach der Orchesterfahrt der Musiker. Ein Abend voller Beiträge aus den Bereichen Musik, Sport, Kunst, Theater und Poetry-Slam, eingebettet in ein umfangreiches Catering-Angebot des Fördervereins und des Abijahrgangs 2019. Der offene Beginn und die Pause bieten die Gelegenheit, die im Kunstunterricht entstandenen Werke genauer zu betrachten.
Der Dritte Durchgang von JanuArtes bietet zudem ein Novum. Erstmals findet die Veranstaltung in der umgebauten Sporthalle, auf großer Bühne statt. Über 210 Menschen treten an diesem Abend auf der Bühne auf und mit über ca. 700 Anwesenden in der Sporthalle wird die Kapazität mehr als ausgereizt. Die Medien-AG des Neuen Gymnasiums leistet ihren unverzichtbaren Beitrag, damit Ton und Licht den neuen Verhältnissen angepasst werden können und sorgt somit für einen technisch einwandfreien Ablauf. Neben dem Novum des Aufführungsortes, treten auch erstmals Eltern und Lehrer gemeinsam als Chor, geleitet von Frau Küchler, auf und zeigen, dass auch sie ein lebendiger Teil der Schulgemeinde sind. Neben grandiosen Einzelauftritte wie dem Schlagzeugsolo von Tim Joshua Seibert und der Violinendarbietung durch Kim-Chi Stutzinger, zeigen vor allem die Musiker, dass sie ihre Zeit auf der Orchesterfahrt mehr als gut zum Üben genutzt haben. Neben den erwähnten Spezialisten, treten auch blutige Anfänger auf der Bühne auf. Der Jahrgangschor der Klassenstufe neun unter der Leitung von Herrn Pausch beeindruckt durch die gewaltige Anzahl an Schülern, die zwei im Unterricht erarbeiteten Stücke darbieten. Nicht zu vergessen sind natürlich die Auftritte der Theatergruppe, die Tanzdarbietungen der Hip-Hop-AG und der Freestyle-Girls, der Poetry-Slam sowie alle weiteren musikalischen Darbietungen, die für einen gelungenen Abend sorgen und die 90 Minuten Programm wie im Flug vorbeigehen lassen. Frau Hübner-Faust sorgt mit ihrer gekonnt routinierten Moderation dafür, dass man zu jeder Zeit weiß, welches Stück stattfindet und unter welchen Rahmenbedingungen es entstanden ist.

Abschließend soll an dieser Stelle ein großer Dank ausgesprochen werden. Denn gerade weil das Halbjahr, wie oben erwähnt, dem Ende zugeht, kann der zeitliche und emotionale Einsatz aller Beteiligten gar nicht hoch genug geschätzt werden. Des Weiteren soll dies ein Aufruf sein, auch NovArtes 2019 wieder zu einem Festabend werden zu lassen, an dessen Beteiligung alle herzlich eingeladen sind.

Ein sehr schöner Radiobeitrag zu JanuArtes 2019 wurde erstellt von Elias Höfer. Er ist, mit einer kleinen Slideshow unterlegt, hier zu finden: https://youtu.be/m7ZSwnrJuuI

Den gesamten Abend von Februartes 2018 kann man hier finden: https://youtu.be/dD2GFcLGe_A

]]>
Geologie zum Anfassen – Besuch des Geopfads in Mainz-Weisenau http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/geologie-zum-anfassen-besuch-des-geopfads-in-mainz-weisenau blog/geologie-zum-anfassen-besuch-des-geopfads-in-mainz-weisenau Fri, 20 Sep 2019 00:00:00 +0000 Mainz Weisenau. Am Montag, den 26. August 2019, besuchten wir, der Erdkunde Leistungskurs zusammen mit dem Grundkurs der Q3, unter Leitung von Stefano Lucifero den Geologie-Lehrpfad in Mainz-Weisenau – und das trotz 35 Grad unter der gleißenden Sonne. Unsere Reise startete am Bahnhof ,,Römisches Theater Mainz“, von dort aus fuhren wir mit dem Bus zum ehemaligen Zementwerk. Der zum Zementwerk gehörige Steinbruch diente bis 1970 zur Gewinnung von Kalk, da dieses zusammen mit Ton, Mergel und Sand Bestandteil von Zement ist. Nach Aufgabe der Zementfabrik wurde der Steinbruch renaturiert, sodass er heute ein artenreicher Naherholungsraum mit den 2011 gegründeten Geologie-Lehrpfad ist. Auf diesen Geopfad durchleuchteten wir die Geschichte des Oberrheingrabens und der Gesteine, welche sich uns heutzutage in geologischen Aufschlüssen offenbart. Unter anderem entdeckten wir Fossilien bestimmter Schnecken und Muscheln, wie z.B. das der Turmschnecke. Denn diese und weitere Meeresbewohner fühlten sich vor etwa 25 bis 20 Millionen Jahren im Mainzer Becken bei dem damalig tropischen Klima sehr wohl. Überbleibsel der damaligen Lagune sind nicht nur die Fossilien des Kalkalgen-Riffs, sondern auch die Sedimente, welche sich damals absetzten und sich über Jahre hinweg zu Gestein verdichteten und durch die Grabenbildung an den Flanken der Weisenauer und Laubenheimer Hügel nach oben gehoben wurden. Auch wir haben den Ausflug oben auf der Flanke abgeschlossen, und zwar auf der Laubenheimer Höhe bei einem atemberaubenden Panorama auf den Oberrheingraben und einer kühlen Limonade inmitten der Weinberge.

]]>
Tag der Handschrift http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/tag-der-handschrift blog/tag-der-handschrift Fri, 20 Sep 2019 00:00:00 +0000 Das Neue Gymnasium ist unter den besten 100 Glücksbriefen Hessens dabei - Emmy Sötje (8d) reicht einen in schönster Handschrift verfassten Glücksbrief über Tierliebe ein und gewinnt damit einen Preis in Wiesbaden

Im Mai dieses Jahres fand zum zweiten Mal der „Tag der Handschrift“ statt. Überflüssig findest du? Ganz und gar nicht, konnte uns Prof. Dr. Radlanzki von der Charité in Berlin bei der diesjährigen Preisverleihung in Wiesbaden am 13. September überzeugen. Wer gut, flüssig und besonders leserlich schreiben kann, der hat nicht nur eine besondere Feinmotorik, sondern der kann – wenn zusätzlich noch viel handschriftlich aufgeschrieben wird - sich Dinge viel einfacher und schneller merken. Handschrift hält also unsere Erinnerung fit und deutet auf eine besondere Kreativität hin. Aber nicht nur das: Unsere Handschrift ist ein einmaliges persönliches und auch gesellschaftliches Kulturgut, das so individuell wie unsere Persönlichkeit ist und uns somit genauso charakterisiert wie unsere Stimme oder unsere sprachliche Ausdruckweise.
Zur Preisverleihung kamen insgesamt 100 Schülerinnen und Schüler aus 39 Landkreisen und Städten Hessens, die es bis nach Wiesbaden geschafft haben. Das mag viel klingen, doch bedenkt man, dass 12.000 Glücksbriefe eingereicht wurden, ist es doch eine große Leistung, dass es eine Schülerin des Neuen Gymnasiums bis nach ganz oben und in das eigens für diesen Wettbewerb veröffentlichten Glückspost-Buch geschafft hat. Hier wurden die besten und schönsten Briefe zum Thema Glück eingereicht. Das mag vielleicht etwas zu abstrakt und langweilig klingen, doch gab es Schüler, die auf lustige Weise in ihren Briefen zeigen konnten, wie auch technische Geräte oder kleine Dinge im Leben das Glück darstellen können. So wurde auch die Note 1 in einem Brief angeschrieben und auf ironische Weise dargestellt, welche Glücksgefühle diese Zahl unter Arbeiten auslösen kann.
Mit dabei war auch der Kultusminister des Landes Hessen, Prof. Dr. Lorz, der nach eigenen Angaben sowohl seine Habilitations- als auch Promotionsschrift handschriftlich verfasst hat. Vielleicht sollten auch wir, trotz oder gerade wegen unserer Tablets, Smartphones und Smartboards, wieder ein Stück zurück zur Handschrift gehen. Wer weiß, vielleicht schafft es dann jemand vom Neuen Gymnasium bis ins Kultusministerium, um das Kulturgut Handschrift wieder in den Mittelpunkt des Lernens zu setzen?

]]>
Jugend trainiert für Olympia 2019 – Leichtathletik http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/jugend-trainiert-fuer-olympia-2019-leichtathletik blog/jugend-trainiert-fuer-olympia-2019-leichtathletik Sat, 14 Sep 2019 00:00:00 +0000 Bei tollem spätsommerlichem Wetter fand am 11.09.2019 der Leichtathletik-Schulentscheid Rüsselsheim/Groß-Gerau der Wettkampfklasse IV statt. Auch zwölf Leichtathletinnen und Leichtathleten der Jahrgangsstufen 6 und 7 des NGR nahmen an dem Event im Sportpark Groß-Gerau teil.
In einem bis zur letzten Disziplin äußerst spannenden Wettkampf traten insgesamt sieben Schulmannschaften gegeneinander an. Nach sehr guten Ergebnissen unserer Schülerinnen und Schülern in den Disziplinen Wurf, Sprung und Sprint standen zum Abschluss des Wettkampftages die Hindernisstaffel sowie der Ausdauerlauf auf dem Programm. Noch einmal konnte sich das Team unserer Schule für diese letzten beiden Aufgaben motivieren, sodass am Ende des Tages ein hervorragender 2. Platz für das NGR heraussprang. Dieser 2. Platz berechtigt außerdem zur Teilnahme am Regionalentscheid, der im Frühjahr nächsten Jahres in Erbach stattfinden wird.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an unsere Leichtathletinnen und Leichtathleten: A. Pry, L. Fleck, C. Courtin, L. Händler, A. Haselsteiner, C. Fuchs, J. Wagner, F. Hessenthaler, P. Müller, D. Sathiskumar, N. Muffler & N. Sierra Lago.

]]>
Besuch bei Funk http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/besuch-bei-funk blog/besuch-bei-funk Sun, 01 Sep 2019 00:00:00 +0000 Am 22.08.2019 waren wir, die Medienscouts des Neuen Gymnasiums, in Mainz bei Funk zu Besuch, einer Redaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks für Online-Sendungen. Begleitet wurden wir dabei von Herr Kohrs und Frau Braun. Zu Anfang zeigte man uns das moderne Großraumbüro, wo mehrheitlich junge Leute anzutreffen waren und stellte uns das Konzept von Funk vor. Nachdem wir in den Konferenzraum gegangen sind, lernten wir, was Funk eigentlich produziert und wo es zu finden ist. Funk betreibt verschiedene Formate auf Social Media Seiten. Dazu gehören unter anderem Youtube, Instagram, Snapchat und Co. Anschließend diskutierten wir, was für uns persönlich guten Journalismus ausmacht und wie man Fake News erkennen kann. Abschließend haben wir noch an einer Umfrage zu der Instagramseite OZON (Thema Umweltschutz), die auch von Funk betrieben wird, mitgemacht.

]]>
Xanten-Fahrt (26.-28. August 2019) http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/xanten-fahrt-26-28-august-2019 blog/xanten-fahrt-26-28-august-2019 Sat, 31 Aug 2019 00:00:00 +0000 Quam magnum gaudium erat! In der römischen Provinzstadt Colonia Ulpia Traiana (Xanten) konnten sich die Lateiner*innen der Klassen 7a und 7b mit dem Leben in einer römischen Stadt im 1. Jh. nach Christus vertraut machen: Rekonstruierte Wohnhäuser von Reichen und Handwerkern, Thermenanlagen, Tempel und ein Amphitheater ließen die Antike für drei Tage lebendig werden. Aktiv wurden die Schüler*innen außerdem bei römischen Spielen und als Geldfälscher. Die Wachsmünzen mit selbst gestalteten Motiven sind sicherlich eine schöne Erinnerung an die Exkursion ins größte archäologische Freilichtmuseum Deutschlands.

]]>
Pangea-Mathematikwettbewerb: Unser Schüler David Schmitz (9c) erhält den 3. Platz http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/pangea-wettbewerb-2019 blog/pangea-wettbewerb-2019 Sun, 14 Jul 2019 00:00:00 +0000 Am 08. Juni 2019 war es dann so weit: Das Finale! Die besten 80 SuS aus jedem Jahrgang schafften es ins Finale des Pangea-Mathematikwettbewerbs, an dem dieses Jahr über 100.000 SuS teilgenommen haben. Auch David Schmitz aus dem Neuen Gymnasium war einer von ihnen. Morgens wurde die Finalprüfung geschrieben und gegen Abend durch eine Preisverleihung die Sieger geehrt.

Wir sind als Neues Gymnasium stolz darauf, verkünden zu dürfen, dass David Schmitz aus der 9c regional (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) den 1. Platz und deutschlandweit den 3. Platz erreichen konnte. Er erhielt einen Preis in Höhe von 75€ sowie viele Geschenke.

Wir freuen uns für den Riesenerfolg Davids und wünschen ihm bei den kommenden Wettbewerben weiterhin viel Erfolg!

]]>
Tag gegen Homophobie http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/tag-gegen-homophobie blog/tag-gegen-homophobie Fri, 21 Jun 2019 00:00:00 +0000 Ich hab ja nichts gegen Schwule, aber…

Wir alle haben sicherlich schon einmal den Satz „Bist du schwul?“ gehört. Aber was steckt wirklich dahinter und wieso wird es oft als so negativ aufgefasst? Seit 2005 findet jährlich am 17. Mai der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) statt. Hierbei wird durch verschiedene Aktionen auf die Diskriminierung und Bestrafung von Menschen hingewiesen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verurteilt werden.

Auch an unserer Schule wurde durch die AG „NGqueer & friends“ auf das Thema aufmerksam gemacht. Bereits früh morgens wurde ein bunter Stand aufgebaut, bei dem zahlreiche Flyer ausgelegt wurden, die für alle zugänglich waren. Es wurden kostenlose Buttons für die Schüler in Regenbogenfarben erstellt, die auch fleißig getragen wurden. Weiterhin beteiligten sich viele an einer anonymen Meinungsabgabe, bei der man über bereits gemachte Erfahrungen schreiben oder etwas Allgemeines zu dem Thema beitragen konnte. Zusätzlich wurde für eine farbenfrohe Verpflegung in Form von Kuchen, Cupcakes und Cake-pops für die Schulgemeinde gesorgt.

Unsere AG hofft, dass der Aktionstag erfolgreich und informativ war und Schüler*Innen dazu animiert hat, über das eigene Akzeptanzverhalten der Mitmenschen nachzudenken.
Das „NGqueer-&-friends“ Team

]]>
Lateinausflug http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/lateinausflug blog/lateinausflug Mon, 17 Jun 2019 00:00:00 +0000 Am 05.06.19 haben wir Lateiner der 6. Jahrgangsstufe einen Ausflug ins „Römische Mainz“ unternommen. Frau Marth und Frau Marz begleiteten uns.

Mit dem Zug fuhren wir zum Bahnhof „Mainz-Römisches Theater“. Das Theater war für einen Römer namens Drusus gebaut worden, es passten 12.000 Personen hinein und jedes Jahr feierte man darin ein Fest für den Enkel des Augustus. Danach gingen wir zum Drususstein, der früher aus weißem Marmor war und einen goldenen Pinienzapfen auf der Spitze hatte. Da Augustus wollte, dass jeder seiner Verwandten in Rom vergraben wurde, ist das Grabmal von Drusus leer.

Nach einem längeren Spaziergang zum Römertor und zum Kästrich hatten wir einen schönen Blick auf die Stadt Mainz. Anschließend liefen wir zum Isis-Tempel und erfuhren, was die Besucher des Heiligtums damals für Wünsche an die Göttinnen Isis und Magna Mater richteten. Wenn ihre Wünsche in Erfüllung gingen, gaben sie auch Opfer an die Götter. Es waren oftmals Dinge, die wertvoll und wichtig waren.

Nach einer kurzen Mittagspause und einem Eis gingen wir zum Museum für Antike Schifffahrt. Dort bekamen wir einen Bogen mit einem Quiz. Wir mussten die Fragen beantworten und durften uns im Museum frei bewegen. Nachdem wir das Schiffsmuseum verlassen hatten, sind wir zum Bahnhof gelaufen. Weil wir so toll und aufmerksam waren, bekam jeder einen Bleistift und einen Radiergummi mit lateinischen Sprüchen. Da kam auch schon der Zug und wir sind zurück nach Rüsselsheim gefahren.

]]>
Andorra http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/andorra blog/andorra Sun, 16 Jun 2019 00:00:00 +0000 Am 07.03.2019 waren die 9a, 9c und die 9e des Neuen Gymnasiums im Stadttheater Rüsselsheim und haben uns das Theaterstück ,,Andorra“, neu interpretiert vom Landestheater Tübingen, angeschaut. Im Voraus hatten wir das Stück, welches von Max Frisch geschrieben wurde, schon in der Schule gelesen. Darin ging es um ein jüdisches Adoptivkind, welches im Alltag mit Rassismus, Vorurteilen und Ausgrenzung zu kämpfen hatte. Das Theaterstück war in einem moderneren Stil und modernerer Kleidung dargestellt. Die Schauspieler haben bei jedem Dialog Holzfiguren mit der jeweiligen Person umgedreht und sich in die Rolle dieser Figur versetzt. Das Theaterstück kann man im Großen und Ganzen als sehr gelungen bezeichnen.

Werbeplakat zu “Andorra“ von Isidora (9a)
]]>