Neues Gymnasium Rüsselsheim Aktuelles http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog Kirby Rüsselsheimer Echo: Mathe-Ass Cedrik Kowalik http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/ruesselsheimer-echo-mathe-ass-cedrik-kowalik blog/ruesselsheimer-echo-mathe-ass-cedrik-kowalik Fri, 05 Jan 2018 00:00:00 +0000 Career Night am Neuen Gymnasium Rüsselsheim http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/career-night-am-neuen-gymnasium-ruesselsheim blog/career-night-am-neuen-gymnasium-ruesselsheim Tue, 02 Jan 2018 00:00:00 +0000 Am 26. Oktober 2017 fand die erste „Career Night“ des Neuen Gymnasiums statt. Hierbei ging es darum, den zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten den bestmöglichen und authentischsten Überblick über die Möglichkeiten nach dem Abitur zu geben und was ihre Vorgänger gerade so machen.
Für eine ausgiebige Bewirtung sorgte der aktuelle Abiturjahrgang zur Finanzierung seines Abiballs. In einer gemütlichen Atmosphäre im Foyer des Neuen Gymnasiums präsentierten die ehemaligen Schüler nach und nach Studiengänge, Ausbildungen und ein FSJ in verschiedenen Fachbereichen, wie beispielsweise Psychologie und Jura. Außerdem berichteten sie über ihren Werdegang und mit welchen Fragen sie sich nach dem Abitur auseinandergesetzt haben. Die Schüler hatten nicht nur die Möglichkeit, während der Präsentationen Fragen zu stellen, sondern auch in einem persönlichen Rahmen nach der Veranstaltung in Kontakt zu treten. Hierbei steht das Netzwerk zwischen ehemaligen und aktuellen Schülern im Mittelpunkt und das Ziel, dieses zu vergrößern und aufrecht zu erhalten.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle noch einmal allen Präsentanten und Präsentantinnen, der Medien-AG, dem Tutorium von Frau Pfadler und Herrn Reinhold.

Sie können die Evaluation zur Career Night hier herunterladen.

]]>
Main-Spitze: Filmprojekt: Schüler des Neuen Gymnasiums in Rüsselsheim interviewen Hans Ludwig Blöcher http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/main-spitze-filmprojekt-schueler-des-neuen-gymnasiums-in-rsselsheim-interviewen-hans-ludwig-bloecher blog/main-spitze-filmprojekt-schueler-des-neuen-gymnasiums-in-rsselsheim-interviewen-hans-ludwig-bloecher Tue, 02 Jan 2018 00:00:00 +0000 NG sucht den Superstar 2017 http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/ng-sucht-den-superstar-2017 blog/ng-sucht-den-superstar-2017 Tue, 02 Jan 2018 00:00:00 +0000 Am 27.10.2017 fand von der 3. bis zur 6. Stunde erstmalig der Musikwettbewerb „NG sucht den Superstar“ statt. Sowohl instrumentale Beiträge als auch Gesangseinlagen wurden von Solisten/Ensembles vorgestellt. Die Nachfrage war enorm, wobei vor allem die jüngeren Jahrgänge stark vertreten waren. Insgesamt nahmen 41 SchülerInnen mit großem Engagement teil. Dafür und das große Interesse möchte sich die Musikfachschaft bei den SchülerInnen bedanken.
Die Darbietungen wurden von einer Jury, bestehend aus KollegInnen der Musikfachschaft (Jana Meinen, Johannes Voigt, Sebastian Fröhlich) und der Projektplanerin Marie Sandner, beurteilt. Hierbei soll auch die professionelle Unterstützung durch die Medien-AG erwähnt werden, bei der sich das gesamte Team hiermit bedanken möchte.
Aufgrund der Vielzahl hochwertiger Beiträge wurden Büchergutscheine für die ersten Plätze und Auftritte bei FebruArtes verliehen.
Die Jury gratuliert folgenden SchülerInnen:

    1. Platz Gesang, Klasse 5-6: Ilaria Cataldo
    1. Platz Instrumental, Klasse 5-6: Miriam Haini und Tabea Clemens
    1. Platz Gesang, Klasse 7-Q3: Moesha Wentzel
    1. Platz Instrumental, Klasse 7-Q3: Kim-Chi Stutzinger
  • Auftritt bei FebruArtes: Sahra Barki, Emre Gülfidan, Ahmet Batu Tamer, Melina Ciara Schöttel, Lisa Sophie Küchler, Eleftheria Goufa, Anne Ilic
    Abschließend kann man auf einen vielfältigen Wettbewerb zurückblicken, der eine gelungene Grundlage für FebruArtes gelegt hat und mit Freude erwartet die Schulgemeinde die bevorstehenden Auftritte der ausgezeichneten KünstlerInnen im Konzert am 01.02.2018.
]]>
Regionalentscheid Jugend trainiert für Olympia Volleyball - WK II Jungen http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/regionalentscheid-jugend-trainiert-fuer-olympia-volleyball-wk-ii-jungen blog/regionalentscheid-jugend-trainiert-fuer-olympia-volleyball-wk-ii-jungen Tue, 02 Jan 2018 00:00:00 +0000 Am Mittwoch, den 13.12.2017, trat das Neue Gymnasium Rüsselsheim mit einer Jungenmannschaft im WK II (Jahrgang 2001-2004) beim Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ im Volleyball an. Verletzungsbedingt traten die Jungen das Turnier ohne Auswechselspieler an, was sie jedoch nicht aus der Fassung brachte. Mit nur 3 Spielern, die außerschulische Vorerfahrungen im Volleyball hatten (Tobias Schneider, Maximilian Seibert und Benedikt von Hagen) und 3 weiteren, die bislang nur im schulischen Kontext mit Volleyball in Berührung gekommen waren (Luis Ackermann, Henry Arikan und Moritz Johnen), gingen die Jungs motiviert, optimistisch und voller Kampfgeist in diesen Wettkampf. Leider verpassten sie wegen einem einzigen, unglücklichen Punkt den 2. Platz und somit die Qualifikation für den Landesentscheid im Februar 2018. Dennoch können die Jungs mit Zufriedenheit auf den wohlverdienten 3. Platz blicken, da sie die 3 Spiele mit Bravour gemeistert haben.

]]>
Streetballturnier am Neuen Gymnasium Rüsselsheim http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/streetballturnier-am-neuen-gymnasium-ruesselsheim blog/streetballturnier-am-neuen-gymnasium-ruesselsheim Tue, 02 Jan 2018 00:00:00 +0000 Am 28. November 2017 fand zum wiederholten Male das Streetballturnier des Neuen Gymnasiums statt. Bei motivierender Musik der Medien-AG traten vier Mannschaften um den Turniersieg an. Die vier Teams inklusive des Vorjahressiegers „Deberts Demons“, „Donges Five“, „Trödeltrupp“ und „Kern Elite“ traten im Spielmodus „jeder gegen jeden“ an. Die wichtigste Regel ist „Fair Play“. Deshalb gibt es beim Streetball keinen Schiedsrichter. Die Teams sind aufgefordert, Streitigkeiten untereinander zu regeln. Aus dem Grund war die 10-minütige Spielzeit stets geprägt von Zweikämpfen in einem fairen und angemessenen Rahmen. Schnell kristallisierten sich die Favoriten Demons und Kern Elite heraus. Beide Mannschaften bildeten mit einem spannenden Endspiel um den Turniersieg das Highlight des frühen Abends. Die Demons setzten sich hierbei knapp durch und sicherten sich den Turniersieg.
Herzlichen Glückwünsch zum Turniersieg!

]]>
Preisverleihung zum Wettbewerb „Hessen lebt Respekt“ in Wiesbaden - das NG war dabei http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/preisverleihung-zum-wettbewerb-hessen-lebt-respekt-in-wiesbaden-das-ng-war-dabei blog/preisverleihung-zum-wettbewerb-hessen-lebt-respekt-in-wiesbaden-das-ng-war-dabei Sun, 10 Dec 2017 00:00:00 +0000 Die Videoprojektgruppe aus der Klasse 7c nahm am 7. November 2017 bei der Preisverleihung zum Wettbewerb „Hessen lebt Respekt“ im Caligari Film Kino in Wiesbaden teil. Auch wenn es nicht für einen der drei Hauptpreise gereicht hat, war der Besuch auf jeden Fall lohnenswert.

Die Videoprojektgruppe bestehend aus Lene Roth, Lilian Seibel, Melina Schöttel, Simon Viehl, Herr Lucifero und mir, Helena Hummel, ist schon vormittags mit dem Zug ins Caligari Kino nach Wiesbaden gefahren. Wir hatten an einem Video-Wettbewerb von der Klasse 7 bis zur Klasse 10 teilgenommen, in dem verdeutlicht werden sollte, was für uns Respekt bedeutet. Wer durch die Vorauswahl kam, wurde dann ins Caligari Kino eingeladen. Wir waren eine recht kleine Gruppe, die es besonders schwer hatte, gegen die vielen neunten und zehnten Klassen anzukommen, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Insgesamt wurden 15 von 42 Beiträgen nach Wiesbaden eingeladen.

Vor dem Kino warteten schon einige andere Gruppen und Klassen, in dem Kino selbst wurden wir dann mit Lunch-Tüten voll mit Brötchen, Brezeln und Wasser begrüßt. Ins Kino wurden auch viele wichtige Persönlichkeiten des Landes Hessen eingeladen, so nahmen der Kultusminister Alexander Lorz und die Justizministerin Eva Kühne-Hörmann selbst die Verlesung der Laudatio der drei Bestplatzierten in die Hand. Ebenso waren viele Vertreter aus den sozialen Medien anwesend, so auch der bekannte Youtuber MrWissen2go. Die Moderatorin, die nicht aufhörte, sich bei allen Teilnehmern für die investierte Zeit zu bedanken, war ebenfalls vom Hessischen Rundfunk bekannt. Das Kino war insgesamt sehr schön und ähnelte eher einem Theater als einem Kino, der markante 20er-Jahre-Stil bot die perfekte Bühne für die Vorstellung unserer Videos.

Wir begannen zunächst mit einem Best Of von allen Videoeinsendungen, dabei wurde deutlich, dass es echt viele verschiedene Ideen waren, die die Gruppen geleitet haben. Danach wurden alle Gruppen aufgerufen und auf die Bühne gebeten, es wurde kräftig applaudiert, dabei waren wir alle natürlich sehr aufgeregt und gespannt. Als wir dann drankamen, war ich noch aufgeregter und alle anderen aus der Videogruppe bestimmt auch. Die Moderatorin stellte uns viele Fragen zu unserem Projekt und ich war wirklich froh, dass wir es so weit geschafft hatten. Die anderen Gruppen waren sehr freundlich und wir haben uns auch ein bisschen mit einer anderen 7. Klasse austauschen können. Die drei besten Gruppen haben sich nach dem Aufrufen ebenfalls überschwänglich gefreut und wir haben die Filme von ihnen in ihrer ganzen Länge angeschaut. Beeindruckend waren sie nicht nur inhaltlich, sondern auch vom Videoschnitt und den ganzen technischen Feinheiten.
Nach der Preisverleihung verließen wir natürlich glücklich und auch ein bisschen kaputt das Kino. So lange sitzen ist dann doch sehr anstrengend. Was aber besonders erfreulich war: Es winkten 200 € für die Klassenkasse, die 7c empfing uns entsprechend stolz am nächsten Morgen in der Klasse.
Rückblickend war der gesamte Wettbewerb eine gute Sache, wenn auch die Teilnahme mit viel Arbeit, Organisation und Zeitdruck verbunden war, denn unsere Projektgruppe hat den ganzen Dreh und den ganzen Schnitt in Eigenarbeit und größtenteils außerhalb des Unterrichts bewerkstelligt. Falls es so etwas aber noch einmal geben sollte, machen wir bestimmt wieder mit und wir empfehlen allen anderen Schülern, über den eigenen Schatten zu springen und auch mal außerhalb des Unterrichtes sich für ein Projekt einzusetzen.

Falls ihr euch die Siegervideos und den Gesamttrailer ausschauen wollt, hier der Link:
hessen-lebt-respekt.de/aktuelles/welcher-film-laeuft-bei-dir-ab-wenn-du-respekt-denkst

]]>
MINT-freundliche Schule | Digitale Schule http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/mint-digital blog/mint-digital Thu, 07 Dec 2017 00:00:00 +0000 Das Neue Gymnasium Rüsselsheim hat eine weitere Auszeichnung erhalten. Am 27. November 2017 wurde die Arbeit der gesamten Schulgemeinde am Projekt digitale Schule gewürdigt und dem Neuen Gymnasium Rüsselsheim wurde der Titel „MINT-freundliche Schule | Digitale Schule“ verliehen. Die Ehrung fand im Rahmen der Tagung „Neue Wege im Unterricht - Zukunftstechnologien und Ressourceneffizienz“ des Zentrums für Chemie unter Leitung und auf Einladung von Dr. Thomas Schneidermeier im Senckenbergmuseum statt. Der Titel wurde an unsere Schulsprecherin Michelle Kurkulakis, Herrn StD René Reinhold und Herrn OStR Benjamin Seelisch überreicht. Die Auszeichnung der Schulen in Hessen steht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Prof. Dr. Lorz und der Kultusministerkonferenz (KMK).

„Die MINT-freundlichen Schulen in Hessen leisten mit ihrem klaren Fokus der Förderung der MINT-Unterrichtsfächer eine ganz hervorragende Arbeit. Sie tragen damit ganz wesentlich dazu bei, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur für diese Unterrichtsfächer begeistern können, sondern dass es auch zukünftig ausreichend qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber für MINT-Ausbildungsberufe gibt. Mein Dank gilt daher dem Netzwerk ‚MINT Zukunft schaffen‘ für ihre Initiative und die heutige Auszeichnung der Schulen“, erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz.

„Die MINT-freundlichen Schulen sind meist digital sehr affin und haben hohes Interesse daran, die für die Digitalisierung notwendige Transformation in der Schule anzustoßen. Die MINT-Projekte und -Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an „unseren“ Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen schaffen - Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich, das schaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht! Das ist die beste Voraussetzung, um auch den nächsten Schritt, den zur ' Digitalen Schule' zu gehen“ sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“.
Das Neue Gymnasium Rüsselsheim bedankt sich herzlich und freut sich sehr, diese Auszeichnung verliehen bekommen zu haben. Gemeinsam mit der gesamten Schulgemeinde arbeiten wir daran, diesen Titel in 3 Jahren erneut verliehen zu bekommen.

]]>
Ausflug ins jüdische Worms des evangelischen Reli-Kurses von Frau Marz http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/ausflug-ins-juedische-worms-des-evangelischen-reli-kurses-marz blog/ausflug-ins-juedische-worms-des-evangelischen-reli-kurses-marz Mon, 04 Dec 2017 00:00:00 +0000 Unser Kurs traf sich am Mittwoch, dem 25.10.2017 am Bahnhof Rüsselsheim, um mit dem Zug nach Worms zu fahren. Im Zug durften wir Musik hören – dabei verging die Fahrt wie im Flug!

In Worms mussten wir eine ziemlich weite Strecke bis zur Synagoge laufen. Dort trafen wir uns mit der Gästeführerin, die sich deshalb so gut auskannte, weil sie jüdische Wurzeln hat. Mit ihr zusammen besichtigten wir zuerst das Museum. Im Keller sind Vitrinen mit Ausstellungsstücken zu den jüdischen Festen. Wir beeindruckten die Gästeführerin, weil wir im Unterricht schon sehr viel über die Feste gelernt hatten. Es war sehr interessant, eine echte Torarolle zu sehen oder auch ein Modell einer Laubhütte, in der Juden während des Laubhüttenfestes für eine Woche leben, um sich an die Wüstenwanderung, bei der das Volk Israel nicht in festen Häusern wohnte, zu erinnern.

Gleich neben dem Museum ist die alte jüdische Synagoge, die allerdings nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut werden musste, da sie in der Reichspogromnacht 1938 verbrannte. Von außen sieht die Synagoge wie ein normales rechteckiges, altes Wohnhaus aus. Man geht durch ein Holztor heinein. Innen erinnert die Synagoge eher an eine Kirche. Die Jungen unseres Kurses mussten entweder eine Kippa aufsetzen oder ihre Kapuze über den Kopf ziehen. Die Gästeführerin erklärte uns, dass dies aus Ehrfurcht vor Gott geschieht und auch fromme Jüdinnen eine Kopfbedeckung in der Synagoge tragen. Manche Jüdinnen schummeln da ein wenig, indem sie eine Perücke als Kopfbedeckung tragen. Die Gästeführerin erklärte uns den Toraschrein mit dem ewigen Licht, den Chanukkaleuchter, das Lesepult und vieles mehr.

Nach dem Besuch der Synagoge machten wir uns auf den Weg zum jüdischen Friedhof – es war fast ein Wandertag. Die Gästeführerin erzählte uns, dass es einer der ältesten jüdischen Friedhöfe in Europa ist. Manche Grabsteine sind schon so alt, dass sie fast ganz im Erdboden versunken sind. Jüdische Gräber gehören nämlich dem Toten für immer, nicht wie bei uns heute den Angehörigen, die nach ca. 25 Jahren erneut dafür zahlen müssen, damit das Grab erhalten bleibt. Wir sahen auch, dass Besucher keine Blumen, sondern kleine Steine auf das Grab legen. Diese Sitte stammt noch aus der Zeit, als das jüdische Volk seine Toten in der Wüste bestattete und die Toten durch Steine vor wilden Tieren schützte.
Wenn man den jüdischen Friedhof verlässt, wäscht man sich die Hände, da alles, was mit dem Tod zu tun hat, unrein macht. Daher dürfen Nachfahren der Priester auch heute noch nicht ihre Angehörigen auf dem Friedhof besuchen, sondern nur durch Fenster in der Friedhofsmauer auf die Gräber schauen.

Nach der fast dreistündigen Führung bedankte sich die Gästeführerin herzlich bei uns. Sie sagte, dass sie bisher nur selten so geduldige, interessierte und gut vorbereitete Schülergruppen geführt habe. Danach durften wir noch ca. eine Stunde selbständig in kleinen Gruppen durch Worms laufen – die meisten von uns besorgten sich erst einmal etwas zum Essen.

Leider dauerte die Heimfahrt mit der Bahn länger als geplant, da der Zug nach Mainz teilweise so langsam fuhr, dass wir beim Umsteigen die S-Bahn verpassten. Da wir aber auch auf dem Heimweg mit dem Handy Musik hören durften, war auch das nicht so schlimm! ;-)

]]>
Schulentscheid Vorlesewettbewerb http://neues-gymnasium-ruesselsheim.de/blog/schulentscheid-vorlesewettbewerb blog/schulentscheid-vorlesewettbewerb Sat, 02 Dec 2017 00:00:00 +0000 Am 28.11.2017 fand der diesjährige Schulentscheid im bundesweiten Vorlesewettbewerb am NG statt. Qualifiziert hatten sich aus der Klasse:
6a: Anas El Ouasdi und Miriam Haini
6b: Emma Manus und Rosalie Kurth
6c: Johanna Vogel und Florian Simolka
6d: Linn Bätjger und Connor Breier
6e: Samuel Diegisser und Assia Ajnaou.

Die Klassensieger mussten sich in zwei unterschiedlichen Kategorien messen lassen: Dem Vorlesen aus einem selbst ausgewählten Buch und dem Vorlesen eines unbekannten Textes. Kriterien für die Jury waren zum einen die Lesetechnik (Aussprache, Lesefluss, Betonung und Lesetempo), zum anderen die Interpretation (Vermittlung von Stimmung und Atmosphäre, Lebendigkeit und Ausdruckskraft, Dynamik). Darüber hinaus wurde das selbstgewählte Buch von den Teilnehmern kurz vorgestellt.
Zur Jury gehörten Laura Roser (Schülerin des Deutsch-LK), Frau Junker (schuleigene Bücherei), Herr Hitschrich (Buchhändler der Buchhandlung Kapitel 43 in Rüsselsheim), Herr Schwarz (Deutschlehrer) und Frau Eicke (Deutschlehrerin).
Nach einer spannenden und starken ersten Runde, in der der Jury aufregende und lustige Buchausschnitte lebhaft vorgelesen wurden, stieg die Spannung noch einmal an, als es um das Vorlesen eines bisher unbekannten Textes aus dem Buch „Das Buch der seltsamen Wünsche“ ging. Die Klassensieger gaben noch einmal alles und die Jury hörte wiederum hochkonzentriert zu. Schließlich setzte sich in der Gesamtbewertung Miriam Haini aus der Klasse 6a mit einer tollen Leistung gegen ihre Mitkonkurrenten durch. Sie wird das Neue Gymnasium im Kreisentscheid Anfang des nächsten Jahres würdig vertreten. Auf Platz 2 las sich ebenfalls mit einem sehr guten Vorlesebeitrag Samuel Diegisser aus der 6e. Aufgrund ihrer sehr ähnlichen guten Leistung teilen sich Emma Manus (6b) und Assia Ajnaou (6e) den dritten Platz.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten alle einen im Wert gestaffelten Buchgutschein der Buchhandlung Kapitel 43 aus Rüsselsheim. An dieser Stelle möchten wir uns für dieses Sponsoring herzlich bedanken.
Alle Urkunden und Buchgutscheine werden im Rahmen der Halbjahresehrungen Ende Januar an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übergeben. Im Namen der Schulgemeinde möchte ich den Siegerinnen und dem Sieger sehr herzlich gratulieren und mich bei der Jury für ihre Mitarbeit bedanken.
Außerdem wünschen wir Miriam alles Gute und viel Erfolg beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im nächsten Jahr!

]]>